Am Mühlberg

Am Mühlberg Einsiedelhieß auch schon:

(nichts bekannt)

 

Am Mühlberg Einsiedel mit Skihang

Für viele Wintersportler von Interesse ist ganz sicher der Skihang am Mühlberg…

Der Name ist -denke ich- selbsterklärend. Beim “Mühlberg” handelt es sich um einen lang gestreckten Höhenzug, der im Südwesten des Ortes die Flure Einsiedel und Dittersdorf trennt.
Der 509 Meter hohe Mühlberg selbst gehört zur Gemarkung Dittersdorf. In alten Karten wurde er auch schon als “Hühlberg” (1875) oder “Hüblberg” (1909) bezeichnet.
Der Weg “Am Mühlberg” wurde 1923 von der Gemeinde Einsiedel als Notstandsarbeit geschaffen.

 

 

Einsiedel Blick Richtung Wieden

Eine Fotopostkarte wohl aus den 1920er Jahren mit der Bildunterschrift: “Einsiedel oberhalb Waldesrauschen gegen die Wieden”.

Der Mühlberg selbst ist auf der Karte oben der nadelbewaldete, von mittig nach links ansteigende Hang unmittelbar nach der Wiesenfläche mit dem Emmateich (Bildmitte).
Das Foto wurde vom sogenannten “Seydelsteig” aus gemacht. Der Fotograph befand sich ungefähr auf Höhe der Schutzhöhe hinter dem Parkplatz der heutigen “F+U” (ehemaliges Pionierlager).
Der Name “Seydelsteig” rührt vom ehemaligen Einsiedler Gemeindevorstand Max Hugo Seydel her. Es wird erzählt, dass dieser sich gern auf einer Bank da oben niederließ und den Ausblick genoss. Heute ist dies infolge Bewuchses nicht mehr möglich, wie uns das nachfolgende Foto verdeutlicht.

Emmateich am Mühlberg Einsiedel

Man muss sich erst einige Meter durch dichten Nadelwald hangabwärts kämpfen, um überhaupt noch ein halbwegs sehenswertes Foto von etwa der gleichen Stelle wie oben aufnehmen zu können. So geschehen am 24. April 2005. Recht schemenhaft erkennen wir noch linker Hand den Mühlberg, von den Wieden sehen wir gar nichts. Dafür ist der Emmateich gut erkennbar, dem nachfolgend eine eigene kleine Seite gewidmet ist.

Hintergrundwissen “Wieden”:
Althochdeutscher Begriff für “Weiden”.
Gemeint ist der Streckenabschnitt an der Straße und vor allem an den beiden Flussufern der Zwönitz zwischen dem Ortsausgang Einsiedel und Ortseingang Dittersdorf. Vor allem das Flussufer war damals von einem starken Weidenbewuchs gesäumt. Auch heute noch stehen entlang der Zwönitz etliche Trauerweiden.

 


 

Auswahl Am Mühlberg

 

Emmateich EinsiedelDer Emmateich

 

 

 

 


 

 

Kommentar verfassen