„Ewige Mahner“ – Die Geschichte des Denkmals auf dem August-Bebel-Platz

 

Gedenkstein August-Bebel-Platz Einsiedel

Seit 1954 steht er auf dem August-Bebel-Platz, der antifaschistische Gedenkstein

„Ewige Mahner“

In der DDR stets in die am zweiten Septemberwochenende stattfindenden Gedenkfeierlichkeiten für die „Opfer des Faschismus“ eingebunden, fristete er nach der Wende ein kümmerliches Dasein.

Trotz prominentem Platz und stets im Blickfeld der Öffentlichkeit, verfiel das Denkmal mehr und mehr.

Erst im Jahre 2017 begann hier eine Sanierung, die im September abgeschlossen wurde.

Und hier ist nun die ganze Geschichte. 

 

 

Written by heimatwerk

Kommentar verfassen