Schollstraße

Schollstraße Einsiedel

Die Schollstraße hieß auch schon:



Von ? bis 1933: Turnstraße

Vermutlich mit der seit 1870 in Einsiedel sich etablierenden Turnbewegung im Zusammenhang stehend. Der (bürgerliche) “Turnverein Einsiedel” wurde im gleichen Jahre gegründet. Allerdings ist erst seit 1916 mit dem 1888 gegründeten “Arbeiterturnverein Germania e.V. Einsiedel” ein räumlicher Bezug gegeben, als dieser ganz in der Nähe einen Sportplatz baute. Doch siehe dazu den Bericht auf der Seite Dittersdorfer Weg 25-27 (Teil 1).

 

Kurt Günther

Kurt Günther

Von 1933 bis 1945: Kurt-Günther-Straße

Benannt nach dem SA-Scharführer Kurt Günther aus Einsiedel, der 1930 ermordet wurde.
Die Geschichte seines Todes und auch die Beerdigung im März 1930 auf dem Einsiedler Friedhof sind recht gut recherchiert, so dass es dafür eine separate Seite gibt.

Von 1945 bis 1996: Geschwister-Scholl-Straße

DDR-Briefmarke mit den Geschwistern Scholl

Briefmarke mit den Geschwistern Scholl.
Deutsche Post DDR 1961

Die Geschwister Scholl waren Hans und Sophie Scholl, beide Mitglieder der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“.

Sophie Scholl, geboren am 9. Mai 1921 in Forchtenberg, Württemberg;  Hans Scholl, geboren am 22. September 1918 in Ingersheim, Württemberg.
Die Geschwister Scholl wurden am 18. Februar 1943 vom Hausmeister der Münchner Universität beobachtet, als sie dort gegen das „Dritte Reich“ und den Krieg gerichtete Flugblätter auslegten. Beide wurden sofort der „Geheimen Staatspolizei (Gestapo)“ übergeben. Bereits vier Tage später, am 22. Februar 1943 wurden sie vom Volksgerichtshof zum Tode durch das Fallbeil verurteilt und noch am selben Tage im Münchner Gefängnis Stadelheim hingerichtet.

Nach Kriegsende 1945 wurden in vielen deutschen Städten, (nicht nur in der DDR, auch in der Bundesrepublik), Straßen, Plätze und Schulen nach den Geschwistern Scholl benannt.

 

 

 

Scholl-Straße 07.11.04Mit der Eingemeindung nach Chemnitz (1. Januar 1997) wurde die Straße in “Schollstraße” umbenannt, da eine “Geschwister-Scholl-Straße” in Chemnitz bereits existierte und keine Straßen mit identischer Bezeichnung in einer Kommune bestehen sollten. Die Schreibweise des Straßennamens wurde etwas modifiziert, links die alte Version, Aufnahme vom 7. November 2004.

 


Auswahl Schollstraße

 

Schollstraße Einsiedel, früher Kurt-Günther-StraßeEinige wenige Fotos aus der Historie der heutigen Schollstraße

 

 

 

 


Der Mord an Kurt GüntherArtikel im Heimatwerk Einsiedel 2004Der Mord an Kurt Günther

…und dessen Beerdigung auf dem Einsiedler Friehof im März 1930

 

 

 


 

 

Kommentar verfassen