Seydelstraße

Seydelstraße Einsiedel

Die Seydelstraße hieß auch schon:
(noch nie umbenannt)

 

 

 

Die Bezeichnung “Seydelstraße” besteht seit dem Jahre 1908. Die Straße hatte vorher keinen anderen Namen, da eine Bebauung in diesem Ortsteil mit dem Namen “Rothenburg” auch gerade erst begonnen hatte und im besagtem Jahr erst drei Häuser standen.

 

Max Hugo Seydel

Max Hugo Seydel

Namensgeber für die Straße war der seinerzeitige Gemeindevorstand Max Hugo Seydel (Foto).
In Anerkennung seiner Verdienste um den Ort hatte der Gemeinderat beschlossen, die Straße nach ihm zu benennen.
Seydel war vom 1. Januar 1889 bis 1910 Gemeindevorstand in Einsiedel. Gesundheitsbedingt reichte er 1910 sein Abschiedsgesuch ein, nachdem er am 1. Dezember 1905 zum vierten Mal in Folge für sechs Jahre im Amt bestätigt wurde. Der Ort hat ihm viel zu verdanken. Auf Grund seiner Arrangements entstanden 1899 die Sparkasse, 1903 die “Neue Schule”, 1904 die Gasanstalt und 1909 die örtliche Wasserleitung.

Er fungierte ebenso als Standesbeamter sowie als Mitglied des “Vereins zur Hebung des Fremdenverkehrs”. In letzterer Funktion stellte er privates Bauland preisgünstig zur Verfügung, welches die Errichtung des Etablissements “Waldesrauschen” erleichterte.

 

 

 

 


Auswahl Seydelstraße

 

Von Rothenburg zur SeydelstraßeVon Rothenburg zur Seydelstraße

Einige Bilder aus alter und jüngerer Zeit…

 

 

 


Seydelstraße 14Seydelstraße 14 um 1909

Großes Mehrfamilienhaus (1945 zerstört)

 

 

 


Seydelstraße 26Seydelstraße 26

Bäckereien Hauser und Hager, später Staatliche Arztpraxis, heute Jugendclub

 

 

 


 

Kommentar verfassen