Die Rosenstraße – Impressionen gestern & heute

Ob seinerzeit reichliche Rosenpracht in den Gärten der Anwohner für den Namen „Rosenstraße“ verantwortlich war, darüber kann heute nur noch spekuliert werden…

Aber es gibt freilich auch einige Fakten:
1878 wurde ein Teil der Fabrikstraße (heute Fabrikweg) in Rosenstraße umbenannt. Es handelte sich um den Teil der Straße, welcher früher an der ehemaligen Wex-Fabrik (heute inoffiziell “Wex-Platz”) begann, in südlicher Richtung verlief und in einer Furt durch die Zwönitz endete. Hier konnte man den Fluss durchqueren und kam wieder auf die Hauptstraße. Im 19. Jahrhundert waren Brücken in Orten mit seichten Gewässern wie der Zwönitz unüblich.
Später erhielt dieses Straßenende dann den Anschluss an die Mitte der 1920er Jahre gebaute Reichsstraße (heute Einsiedler Neue Straße). Und dann gab es hier auch Brücken…

Rosenstraße Einsiedel Luftbild 17.08.2005

Das Foto vom 17. August 2005 gewährt uns einen recht guten Einblick in die Rosenstraße.
Rechtsseitig der Zwönitz oben an der (im November 2010 abgerissenen) Hausnr. 2 (Pfeil) beginnend, mündet sie am anderen Ende in die Einsiedler Neue Straße.
(Foto: Uwe Guskowski)

Das nachfolgende Foto aus dem Archiv von Haus & Grund Einsiedel nennt sich “Rosenstraßenkinder” und lässt sich auf die Jahre 1926 oder 27 zeitlich einordnen.
Im Hintergrund das Grundstück Rosenstraße 11. Die abgebildeten Kinder wirken hier keinesfalls wie “aus gutem Hause”, machen aber auch keinen verwahrlosten Eindruck. Die Zeiten sollten sich ja in der zweiten Hälfte der 1920er Jahre kurzzeitig bessern…

Rosenstraßen-Kinder 1926

Einige der Mädel & Buben sind bekannt: Hinten rechts Karl Kinder, im Dezember 1919 geboren. Davor sein Bruder Gerhard Kinder, er fiel im 2. Weltkrieg. Dritter von rechts (mit dem Krug) ist Willy Ullmann.
Das stehende Mädchen vorn in der Mitte ist wahrscheinlich Inge Uhlig, links daneben (sitzend) Henry Löschner.

Die Rosenstraße Einsiedel in den 1950er Jahren.

Eine Diaaufnahme der Rosenstraße aus den 1950er Jahren.
(Foto: Willi Fiebig)

Die Rosenstraße mit Einmündung in die Einsiedler Neue Straße von Turm des Brauhauses aus aufgekommen. Links 1975, rechts am 15. Juni 2008. (Foto links: Peter Hollstein)

Die Rosenstraße mit Einmündung in die Neue Straße 1975 von Turm des Einsiedler Brauhauses aus aufgekommen.
(Foto: Peter Hollstein)

Rosenstraße Einsiedel Juni 2008.

In etwa der gleiche Ausblick, 15. Juni 2008.

Ein Blick in den oberen Teil der Rosenstraße am 26. Mai 2008.

Ein Blick in den oberen Teil der Rosenstraße am 26. Mai 2008.

Einsiedel, Rosenstraße, Februar 2013.

Der untere Teil der Rosenstraße, hier linkerhand der Zwönitz gut erkennbar, am 10. Februar 2013 vom Rodig-Park aus fotografiert.


 

 

Kommentar verfassen