Einsiedler Hauptstraße 148

Ehemalige Ortslistennummer/Brandkatasternummer (nicht bekannt)

Vormals Wohnhaus des Einsiedler Brauhauses (Werkswohnungen)
heute Lager- und Eventhalle

 

 

Wohnhaus des Einsiedler Brauhauses in den 1970er JahrenHätten wir das nebenstehende Foto an irgendeiner Stelle publiziert, ohne weitere Bilder und ohne Text, dann – so behaupten wir jedenfalls – läge der Prozentsatz der Betrachter, die die Aufnahme sofort zuordnen könnten, wohl im einstelligen Bereich (schöner Schachtelsatz 😉 )
(Foto: Einsiedler Brauhaus)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bemalter Giebel am Wohnhaus der Brauerei EinsiedelAber, Sie haben es längst erspäht: Die Giebelseite ist respektive war recht auffällig, so dass das ehemalige Wohnhaus der Brauerei Einsiedel zumindest den Älteren unter uns sofort wieder in Erinnerung gerufen wird. Die nebenstehende Aufnahme ist aus den 1960er Jahren.

Dieses markante Werbemotiv aus Putz und roter Farbe wies dem aus Dittersdorf Kommenden sofort auf das Einsiedler Brauhaus hin, auf dessen Gelände das Gebäude stand.

Im Haus selbst waren Wohnung für Werkangehörige untergebracht.
(Foto: Max List)

 

 

 

 

 

 

Wohnhaus der Brauerei Einsiedel in den 1950er JahrenEine ältere Aufnahme mit der Hauptstraße 148 zeigen wir nebenstehend. Hier hatten wir einige Mühen diese zeitlich einzuordnen, denn Hinweise auf ein Aufnahmedatum fehlen. Wir gehen davon aus, dass das Bild von Anfang der 1950er Jahre stammt und aus dem Gebäude Eibenberger Straße 1 heraus aufgenommen wurde.

Einen Aufnahmezeitpunkt vor dem Schicksalsjahr 1945 schließen wir aus, da wir sonst die Gebäude Hauptstraße  123, 125 und 127, die sich hinter dem Verwaltungsgebäude der Brauerei (links) befunden haben, teilweise erkennen müssten.
Das Fachwerkhaus ganz links mit den drei Dachgauben ist die Hauptstraße 121 und am rechten Bildrand erkennen wir die Veranda des Gasthauses „Drei Eichen“.
(Foto: Rolf Oertel)

 

 

 

1993 ließ das Einsiedler Brauhaus das nicht mehr benötigte Gebäude abreißen, um auf gleicher Stelle einen Parkplatz zu errichten.
(Fotos unten: Einsiedler Brauhaus)

Ein Blick zurück, vom Dach des Brauhauses aus aufgenommen:

Im Frühjahr 2012 begann das Einsiedler Brauhaus hier mit der Errichtung einer Lagerhalle, welche in der Kontroverse der Diskussion dem Bau des Feuerwehrgebäudes in der Hauptstraße 95a im Jahre 2000 in nichts nachstand.
Zum besseren Verständnis verweisen wir hier auf zwei Niederschriften des Ortschaftsrates Einsiedel:

Wohnhaus mit Wohnungen für Bedienstete der Brauerei Einsiedel Mitte der 1960er JahreDie nachfolgenden Bilder zeigen uns nun den Baufortschritt innerhalb eines Jahres bis zur Fertigstellung.

Bezüglich der Architektur muss sich hier wohl ein jeder seine eigene Meinung bilden. Es handelt sich um einen Industriebau, der in erster Linie funktionell zu sein hat. Die wirtschaftlichen Interessen des Brauhauses kann man hier so wenig von der Hand weisen wie man diesen  Bau als „gelungen für das Ortsbild” bezeichnen kann …

Aber vorher werfen wir links noch einmal einen Blick zurück in die 1960er Jahre.
(Foto: Max List)

 

Bei der nachfolgenden Darstellung des Baugeschehens haben wir uns gegen eine Galerie (zum Durchclicken) entschieden, sondern der Vergleichbarkeit halber zum Fortschritt des Baugeschehens alles in einer Art Tabelle angeordnet.

 

 

Nachfolgend zwei Bilder aus dem Innern der Halle. Zum Brauereifest 2013 wurde sie sofort in viele Programmpunkte eingebunden. Hier befand sich neben reichlich Sitzgelegenheiten auch eine kleine Bühne, zum Zeitpunkt unterhalten das zahlreiche Publikum gerade „Bauer Benedix und seine Schnalle”.

Im regulären Tagesgeschäft dient das Gebäude als Lagerhalle oder genauer als Zwischenlager mit witterungsgeschützter Lkw-Beladung. Die Fahrzeuge fahren hofseitig in die Halle ein, Leergut wird entladen, Vollgut beladen und die Halle und das Brauereigelände dann am Tor an der Eibenberger Straße wieder verlassen.
Aber da sich das Gebäude – wir sehen es oben – hervorragend für Festveranstaltungen nutzen lässt, gibt es dafür freilich auch eine
n weiteren „halboffiziellen“ Namen: Eventhalle.

Lange vor der Eventhalle: Das Wohnhaus des Einsiedler Brauhauses und Gasthaus "Drei Eichen" in den 1960er Jahren

Einsiedler Brauhaus und Gasthaus „Drei Eichen“ in den 1960er Jahren

Die ehemalige Hausnummer Hauptstraße 148 gibt es nicht mehr, das Grundstück als solches ist längst in das Brauereigrundstück Hauptstraße 144 integriert. Auch wir werden diese Seite hier beenden, freilich nicht, ohne noch einmal einen nostalgischen Blick zurückzuwerfen (rechts).

Hinzukommende Sachverhalte, die für dieses Industriebauwerk von Relevanz sind, werden jetzt auf der Seite „Einsiedler Hauptstraße 144/Einsiedler Brauhaus“ dokumentiert.
Und die Fortschreibung der Geschichte beginnt auch schon mit der Gestaltung der (ursprünglich) tristen Fassade mit brauhaustypischen Graffiti im August 2015.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Heimatwerk Einsiedel sagt Danke!

 

 

Für die Unterstützung zu dieser Seite bedanken wir uns bei:

  • Einsiedler Brauhaus

Passender, ergänzender Artikel zu dieser Seite:

 

 


 

Einsiedler Hauptstraße

 

 

 

Kommentar verfassen